13.12.2020 – der Solitude-Chor auf Reisen

13 Dez von Klaus Breuninger

13.12.2020 – der Solitude-Chor auf Reisen

Der Solitude-Chor in New York

kleinere Reisen hat der Solitude-Chor schon immer mal wieder gemacht, sei es zu den Probenwochenende oder auch mal zu einem Konzert außerhalb Stuttgarts (wie z.b. der “Lobgesang” in München).

Aber so richtig los ging es dann mit Zane Zalis “i believe – A HOLOCAUST ORATORIO FOR TODAY”. Ein Traum für jeden Laienchor ging in Erfüllung: eine Konzertreise nach New York. Und nicht nur das: es ging nicht einfach “nur” nach New York, sondern auf den Braodway in die Carnegie Hall – auch wenn wir letztlich innerhalb des Lincoln Centers in die etwas kleinere Alice Tully Hall wechseln mussten, blieb es doch “auf dem Broadway”.

Das Plakat “unseres” Konzerts in New York

Es war ein gigantischer logistischer Aufwand bis auch die letzten ihre Visa, Flugtickets und Unterkünfte hatten, da es verschiedene “Arrangements”, Unterkünfte und Aufenthaltsdauern gab, aber dann war es endlich so weit und es ging ab nach New York.

Mit der kompletten Gruppen konnten wir nur wenig unternehmen, doch in kleinen Gruppen erkundeten wir dann die Weltstadt. Während die einen in Jazzclubs gingen, waren die anderen beim Musical oder in Galerien und unzähligen anderen Aktivitäten, die die Stadt, die niemals schläft, bietet. Und sicher ist jede/jeder auf ihre/seine Kosten gekommen, und konnte New York in vollen Zügen genießen.

Die Proben mit Jonathan Griffith waren sehr gewöhnungsbedürftig, aber nachdem der ganze Chor das Stück bestens kannte, konnte auch das die Begeisterung nicht trüben. Und auch wenn das Konzert letztlich der Höhepunkt des Ganzen sein sollte, bleiben doch vor allem die vielen anderen Aktivitäten im Gedächtnis.

Ein unvergessliches Erlebnis!

Es gibt hunderte, wenn nicht tausende Bilder aller Teilnehmer von dieser Reise. Für einen Fotokalender haben die Teilnehmer ihre schönsten Bilder heraus gesucht – damals musste ich aus den vielen angebotenen Bildern Bilder heraus suchen, jetzt sind hier alle, unkommentiert und unsortiert.

(wichtige Anmerkung: nachdem ihr damals die Bilder für einen Kalender zur Verfügung gestellt habt, gehe ich davon aus, dass sie nicht zu “privat” sind. Wenn doch, dann gebt mir bitte Bescheid, dann nehme ich die entsprechenden Bilder umgehend heraus)

Die anderen “i believe”-Reisen gibt es in einem weiteren Adventstürchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.