FEN-Kammerchor – Ave Maria

eine echte Fan-Gemeinde findet sich inzwischen ein, wenn der FEN-Kammerchor einen Gottesdienst oder eine Andacht umrahmt. Ohne Zweifel steht die Andacht im Zentrum, und doch ist es eine ganz besondere Atmosphäre, wenn in dieser kleinen Liebfrauenkapelle in Neuhausen auch noch ein Chor erklingt.
Mit Michael Haydns Hymnus eröffnet der FEN-Kammerchor den musikalischen Teil, gefolgt von Kienzls “Selig sind, die Verfolgung leiden”. Dann folgen zwei Stücke, die man nur hier hören kann: “Nach der Wandlung” und “Tantum Ergo” des Neuhausener Komponisten Eduard Adolf Tod, die Dirigent Klaus Breuninger aus Handschriften wieder les- und singbar gemacht hat.
Ein echtes Klangerlebnis ist Biebls “Ave Maria”; bei diesem 7-stimmigen Werk zeigen die 14 Sänger des FEN-Kammerchors ihre ganzes Können. Das Publikum sitzt zwischen Chor und Solisten-Trio und ist förmlich gefangen von den himmlischen Klängen Franz Biebls.
Mit einigen typischen Marienliedern verabschieden sich die Sänger von ihrem dankbaren Publikum, das ganz sicher beim nächsten Mal wieder dabei sein wird.

Facebooktwitterrssyoutube