DIE MEISTERSINGER – Männerchor pur in Maulbronn

Als Abschluss unserer Zusammenarbeit mit den Staatlichen Schlösser und Gärten stand ein Konzert im Laienrefektorium des Klosters Maulbronn auf dem Programm. Dieses Mal ganz ohne “Beiprogramm” – also keine Lesungen oder andere Programmpunkte. Dirigent Klaus Breuninger gab nur einige Informationen zu den einzelnen Stücken.
So wurde es für das Publikum zu einem Abend mit “Männerchor pur”: zuerst einige Stücke aus dem Bereich “Essen und Trinken”, darunter so bekannte Stücke wie die Trinklieder von Felix Mendelssohn Bartholdy “So lang man nüchtern ist” und das “Türkische Schenkenlied” oder “Das alte Fass zu Heidelberg” von Heinrich August Marschner. Im zweiten Block stand Friedrich Silcher und seine bekanntesten Stücke im Zentrum: Ännchen von Tharau, Der Lindenbaum, Hab oft im Kreise der LIeben, Es löscht das Meer die Sonne aus und einige mehr.
Im dritten Teil gab es dann geistliche Stücke, darunter Stücke wie “Das Morgenrot” von Robert Pracht, “Hymnus” von Friedrich Silcher oder “Schäfers Sonntagslied” von Conradin Kreutzer.
Den Abschluss bildeten die Stücke zu Abend und Nacht mit z.T. wunderbaren Vertonungen von Gedichten großer Dichter. Das Goethe-Gedicht “Über allen Gipfeln ist Ruh'” wurde von Friedrich Kuhlau vertont, “Die Mondnacht” von Joseph von Eichendorff hat August Pannen in Töne gesetzt. Der Abend endete fast schon traditionell mit Wilhelm Nagels “Schöne Nacht”.
Das Publikum war begeistert!

Facebooktwitterrssyoutube