23.12.2020 – Und immer wieder Weihnachten

23 Dez von Klaus Breuninger

23.12.2020 – Und immer wieder Weihnachten

Am 19.12 2003 fand unser erster Auftritt im Innenhof des Alten Schlosses statt. Diese einzigartige Atmosphäre hat uns (und unser Publikum) von Anfang an begeistert. Seither sind wir fast jedes Jahr dort gewesen, und die Zahl unserer Besucher stieg von Jahr zu Jahr. Seit vielen Jahren haben wir einen festen Termin: den 3. Adventssonntag. Es ist unser letzter Auftritt des Jahres und nicht zuletzt deshalb immer wieder etwas ganz Besonderes.

“Alle Jahre wieder” – der Solitude-Chor im Innenhof des Alten Schlosses

Das jährliche Weihnachtskonzert in der Salvator-Kirche

Nachdem wir für den Auftritt im Alten Schloss ohnehin alle Jahre wieder ein Weihnachtsprogramm einstudiert haben, war es nur ein kleiner Schritt, unser “eigenes” Weihnachtskonzert zu machen.

Bei der Salvatorgemeinde sind wir nun seit ca. 2013 jedes Jahr mit unserem Weihnachtskonzert. Und auch hier stieg die die Zahl der Besucher von Jahr zu Jahr. Aber auch die Zahl der Teilnehmer stieg: war es anfangs “nur” der Solitude-Chor, kam sehr schnell Stefan Müller-Ruppert als Sprecher dazu, dann der Wolfbusch-Kinder- und Jugendchor, zuletzt der der Chor for Fun und die Soul-Voices. Und weil Weihnachten mit Orgel und Blechpläsern noch schöner wird, hatten wir oftmals noch Steffen Otterbach an der Orgel und das Denkendorfer Blechquartett dabei.

Unser absolutes Highlight, das auch in keinem Konzert fehlen darf, ist “Stille Nacht”, bei dem die Gemeinde unterstützt vom Wolfbusch-Kinder- und Jugendchor sowie allen anderen Teilnehmer die Melodie singen, und darüber strahlt der Überchor von den Sänger*innen des Solitude-Chors. Für viele unserer Konzertbesucher ist dies alle Jahre wieder der wirkliche Beginn der Weihnachtszeit

Und noch ein Weihnachts-Auftritt, der nicht fehlen darf

Seit vielen Jahren sind wir mit unseren wöchentlichen Proben zu Gast in der Altenwohnanlage am Lindenbachsee und sind dafür sehr dankbar.

Und neben dem jährlichen Volkslieder- und Schlager-Singen gehört auch das Weihnachtskonzert für die Bewohner und deren Freunde und Angehörige zu unserem festen Weihnachtsprogramm.

Hier singen wir nur ein paar wenige Chor-Weihnachtsstücke, der Großteil sind die guten alten Weihnachtslieder, die wir zusammen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern singen. Für beide Seiten immer wieder ein berührendes und beglückendes Erlebnis.

Erstmals gab es 2020 kein Weihnachtskonzert

Wir haben auch 2020 geprobt! Zuerst im Juni bis August mehr zum Spaß und für die Seele, dann aber nach den Sommerferien auch durchaus zielgerichtet auf das Weihnachtskonzert hin. Im September und Oktober standen die Chancen noch sehr gut, dass wir unsere Weihnachtskonzerte (mit allen Einschränkungen, die Corona mit sich bringt) veranstalten können.

Doch im Oktober, als die Infektionszahlen nicht zurückgehen wollten, wurde die Wahrscheinlich eines weiteren Lockdowns immer höher.

Mehr durch Zufall als geplant haben wir die letzte Probe vor dem November-Lockdown mit einer einfachen Video-Kamera aufgenommen. Und auch wenn man hört, dass noch einiger Probenbedarf bestanden hätte, so ist doch wo etwas wie ein kleines Weihnachtskonzert von einigen der Stücke, die dieses Jahr erklingen sollten.

Elke Kröger von den Soul-Voices hat die Aufnahmen aus den Proben professionell “aufgehübscht”. Bei der musikalischen Qualität muss man sicher eine Auge bzw. ein Ohr zudrücken, aber trotzdem sind es “unsere Weihnachtslieder 2020”.

Das Weihnachtskonzert 2020

musste 2020 leider ausfallen. Aber in unserem Adventstürchen für den 24. Dez. 2020 gibt es ein von Elke Kröger liebevoll zusammen geschnittenen Weihnachtskonzertmitschnitt von 2019 – das dürft ihr keinesfalls versäumen (wer an Heiligabend keine Zeit hat, kann es natürlich auch noch an den folgenden Tagen anschauen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.